Banner
WebuntisVOBS MoodleqibbSchreibtrainerOffice 365

Unsere EU-Juniorbotschafterin Annabella Meckmann

Botschafterschule des EU-Parlaments

Die LBS Dornbirn 1 möchte sich im Schuljahr 2019_20 als "Botschafterschule des Europäischen Parlaments" zertifizieren lassen. Als Seniorbotschafter der LBS Dornbirn 1 koordiniert unser Fachlehrer Christoph Rinderer die Aktivitäten der LBS Dornbirn 1 und pflegt die Kontakte innerhalb des Botschafterschulen-Netzwerks sowie mit dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments.

Annabella Meckmann (Lehrling aus der M3B+L - Schilderherstellerin) wurde nach Rücksprache mit der Schulleitung als Juniorbotschafterin der LBS Dornbirn 1 ausgewählt. Sie hat gemeinsam mit Sophie Winkler (Lehrling aus der M3B+L) unter Federführung von Lehrperson Markus Zwetti einen originellen "EU-Infopoint" gestaltet, der in der Aula aufgestellt wird.

Sie darf auf Einladung des "Europäischen Parlaments" am 2. März 2020 einen "Workshop für Juniorbotschafter/innen" im Haus der EU in Wien besuchen gehen.

Unsere Juniorbotschafterin Annabella Meckmann stellt sich vor:

Ich bin 18 Jahre alt und absolviere derzeit das Vorarlberger Lehrlingsmodell Lehre mit Matura und befinde mich im dritten Lehrjahr. Als Beschriftungsdesign- und Werbetechnikerin bei der Firma pix Werbetechnik GmbH in Dornbirn.

Warum die EU für mich wichtig ist?

- sie gibt mir Sicherheit in Bezug auf meine Ausbildung und somit auch auf meine Zukunft.

- sie sichert uns Allen ein friedliches Leben ohne Krieg und Furcht

- sie ermöglicht uns grenzenlose Chancen in Hinsicht auf Wissen, Ausbildung und Unterstützung

- sie ermöglicht jedem von uns ein gerechtes Verfahren bei Rechtskonflikten

 Was sind Botschafterschulen des Europäischen Parlaments?

Das Europäische Parlament bietet seit dem Schuljahr 2016/2017 ein spezielles Programm für Schulen der Sekundarstufe II. Lehrkräfte können an einer Aus- und Weiterbildung im europapolitischen Bereich teilnehmen und durch das Setzen von Aktivitäten rund um die EU ihre Schule als „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ zertifizieren lassen.

Was ist das Ziel des Programms "Botschafterschulen des Europäischen Parlaments"?

Ziel ist es, das Bewusstsein für Europa und für das Europäische Parlament sowie die europäische Demokratie bei jungen Menschen zu fördern. Das Programm ist ein europaweites Programm des Europäischen Parlaments und wurde in Österreich vom Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und dem Zentrum polis implementiert.

Wer nimmt daran teil?

Seit November 2019 umfasst das Programm 79 österreichische Schulen. Bereits 60 Schulen wurden ausgezeichnet. Drei Schulen sind noch im Programm, aber sie haben sich noch nicht zertifizieren lassen. Im neuen Schuljahr 2019/20 haben wir 16 Schulen ins Programm aufgenommen. Die teilnehmenden Schulen kommen aus allen 9 österreichischen Bundesländern und repräsentieren eine bunte Mischung an Schultypen wie Berufsschulen, PTS, Handelsakademien, Gymnasien, Höhere Land- und Forstwirtschaftsschulen, und Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe.

Zu den Aufgaben des Seniorbotschafters gehören:

  • die Beschäftigung mit dem Thema Europa, vermittelt über Schüler (sogenannte JuniorbotschafterInnen) auf Basis hierfür bereitgestellter Begleitmaterialien;
  • die Organisation einer Europa-Aktivität an der Schule rund um den Europatag (9. Mai);
  • die Einrichtung eines EU-Infostandes;
  • die Ernennung eines Schülers/einer Schülerin als „JuniorbotschafterIn“.

Zu den Aufgaben der Juniorbotschafterin gehören:

  • die Mitbetreuung der Europa-Informationsangebote der Schule;
  • die Mitwirkung bei der Organisation von Europa-Aktivitäten.

Die Zertifizierung erfolgt auf Basis der Implementierung von sechs vorgegeben Kriterien des Programms, die durch das Europäische Parlament und das Zentrum polis bei einem Besuch in der Schule evaluiert werden.