Banner
WebuntisVOBS MoodleqibbSchreibtrainerOffice 365

Bundeswinterspiele der Berufsschulen Österreich und Südtirol 2015

Vom 3. bis zum 6. März 2015 fanden am Golm im Montafon die 44. Bundeswinterspiele der österreichischen Berufsschulen statt.

Auch Südtirol war mit von der Partie, Südtirol ist sozusagen das zehnte Bundesland.  

250 Lehrlinge maßen sich  bei unterschiedlichsten sportlichen Wettkämpfen.      

Der Höhepunkt dieser Spiele war sicherlich die Eröffnungs- und Schlussfeierlichkeiten die im Illwerkezentrum Montafon stattfanden. Nicht nur unterschiedliche Programmpunkte, sondern auch ein Feuerwerk der Superlative erwartete die Teilnehmer der Spiele.  Die Landesberufsschule Lochau zauberte mit ihren Kochkünsten ein unvergessliches Menü für alle Beteiligten. 70 Schüler und Schülerinnen verwöhnten nicht nur die Ehrengäste, sondern waren stets bemüht, unterschiedlichste Wünsche zu erfüllen.  

Natürlich gab es auch sportliche Höhepunkte. Nach den klassischen Bewerben wie Riesentorlauf und Snowboard ging es gleich am ersten Tag in Richtung Lindauerhütte. Als Staffelbewerb mit Schneeschuhen und Tourenausrüstung ging es in das tief verschneite Gauertal. Auf halber Strecke mussten die SportlerInnen eine von der Bergrettung gestellte Aufgabe mit LVS, Sonde und Schneeschaufel erfüllen. Hier zeigte sich ganz klar, dass Gruppendynamik, Rücksicht aber auch die Gemeinschaft innerhalb der Gruppen zum Erfolg führen kann. Nach einem anstrengenden Weg wurden wir vom Hüttenwirt und seinem Team versorgt und bekocht. Zu später Stunde ging es mit Rodel bewaffnet gemeinsam ins Tal.  

Der folgende Tag bescherte den TeilnehmerInnen viel Unterhaltung und Spaß. Nicht nur mit Fassdauben, Alpincoaster, Zipfelbob und Schifox sondern auch beim Seilziehen konnten sich die einzelnen Bundesländer messen. Die gesamte Veranstaltung wurde durch den Ö3 Pistenbully mit Musik und Stimmung untermalt. Trotz widrigen Wetterverhältnissen waren die Bundeswinterspiele für alle Beteiligten eine riesengroße Gaudi. Neue Freundschaften, viel Spaß und fröhliche Gesichter waren stets Begleiter dieser Veranstaltung.  

Ganz stolz sind wir auf die Vorarlberger Mannschaft die den Heimvorteil ganz klar nutzen konnten und als Sieger der 44. Bundeswinterspiele hervorgingen. Die Veranstaltung zeigt wie jedes Jahr ganz klar, dass Jugendliche sehr wohl für Sport und Bewegung begeistern können.      

Zum Schluss möchte ich mich bei allen TeilnehmerInnen und Helfern bedanken, die dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung so erfolgreich durchgeführt werden konnte. Sowohl Sponsoren wie auch das Verständnis der Direktoren unterschiedlichster Berufsschulen waren notwendig, damit wir den Jugendlichen eine Plattform bieten konnten, wo Bewegung, Spaß, aber auch Wettbewerb ohne Verlierer stattfinden können.

Abschließend einen besonderen Dank dem OK Team – LSI Mag. Franz Josef Winsauer, BD Bertram Summer und Hauptverantwortlicher Martin Lerch.      

Christoph Beck